Darum sind KiK-Kinder anders ...

Das Kind in unserer Kindertagesstätte steht immer im Vordergrund. Die Gemeinschaft der Kindergartengruppe trägt wesentlich dazu bei das Sozialverhalten der Kinder zu entwickeln.

 

Sie lernen zum einen ihre Bedürfnisse und Interessen wahrzunehmen und sich selbst einzuschätzen sowie zu den eigenen Stärken und Schwächen zu stehen. Zum anderen lernen sie die Persönlichkeit anderer zu achten und sich damit auseinanderzusetzen.

 

Dies befähigt die Kinder Freundschaften zu schließen, Verantwortung zu übernehmen und Konflikte zu lösen. Kinder brauchen im Kindergartenalltag Freiraum, um ihre Kreativität entfalten zu können. Somit ist es nicht unsere Aufgabe fertige Lösungen zu geben, sondern die notwendige Unterstützung und Anregung anzubieten, die es dem Kind ermöglicht, seine schöpferischen Fähigkeiten zu entdecken.

 

Die zu differenzierenden Methoden und Inhalte sind unter anderem immer abhängig von den pädagogischen MitarbeiterInnen und den Kindergruppen, so dass diese Konzeption frei zu interpretieren ist, damit genügend situative Ansätze in der Praxis umgesetzt werden können.